Frisch gepresst

Aus dem Notizbuch eines Spitzenkochs

Dieses Buch ist ein Appetitanreger. Es besteht aus unheimlich vielen Zutaten: Listen, Anekdoten, Rezepten, erregten Ausrufen und schwärmerischen Abschweifungen. Zum Beispiel schadet es nicht, zu wissen, was sich der Spitzenkoch denkt, wenn man sich in einem Gourmetrestaurant danebenbenimmt. Oder wie man schwarzen Schnaps macht. Was hässlich ist und trotzdem schmeckt. Wie man den Wein mit dem Telefonbuch öffnet. Noch Fragen?

Kein Kochbuch im herkömmlichen Sinn, kein Küchenlexikon à la Larousse, kein Knigge für Gäste und auch kein Weinführer für Anfänger – und doch ist es von allem ein bisschen.
Die Texte sind frisch und frech von der Leber weg geschrieben, die Inhalte unterhaltsam und lehrreich und die Gestaltung sinnlich und zeitgemäss.
Für jeden Gourmet eine wunderbare Quelle für den kulinarischen Gesprächsstoff zu Tisch.
Leichte Häppchen, die anregen, erstaunen.
Für alle, die kochen können, sich aber gerne den einen oder anderen Kniff abschauen.